Tipps und Tricks:


Menü

Unsere Webtipps

Feng Shui Kunst

Seit der Esoterikwelle in den 70er Jahren haben sich auch in der Kunst zahlreiche Strömungen etabliert, die diverse esoterische Konzepte oder Konzepte die man für esoterisch hielt aufgreifen. Darunter auch das Feng Shui, obwohl das chinesische Original dieser Lehre gar nicht esoterisch ist.

Vielmehr geht es um die Analyse der psychologischen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Raum. Denn, wie die Psychologie schon lange weiß, nehmen wir Menschen nur einen ganz kleinen Teil unserer Umgebung bewusst wahr. Der große Rest wird von unserem Unterbewusstsein verarbeitet und beeinflusst und sozusagen durch die Hintertür.

Daraus resultiert, dass uns bestimmte Räume stimulieren und andere nicht. Dass wir uns in manchen Wohnungen wohl fühlen und in anderen nicht. Dass wir in manchen Ladengeschäften gerne kaufen und in anderen nicht.

Wieso das jeweils so ist, bleibt unserem Bewusstsein verborgen. Die Methoden des Feng Shui wurden entwickelt um genau diese Wirkungen zu analysieren und gezielt zu beeinflussen.

Das bezieht natürlich stark das Themenfeld der Gestaltung mit ein, ob nun durch Farben, Formen, Möbel oder eben durch Kunstwerke, allen voran Bilder. Denn kaum eine Maßnahme lässt sich leichter und schneller realisieren als ein Bild an die Wand zu hängen.

Nur welches? Das im Sinne des Feng Shui herauszufinden erfordert eine ganze Reihe von Berechnungen und Analysen, die man besser dem Feng Shui Berater überlässt. Spezielle Feng Shui Kunst ist dafür jedenfalls nicht erforderlich, auch wenn diese natürlich keinesfalls schadet.

Aber prinzipiell lässt sich jedes Motiv, jedes Gemälde und jede Skulptur auch im Kontext des Feng Shui sinnvoll verwenden. Ob der Künstler das beabsichtigt hatte oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Im Gegenzug bedeutet das allerdings auch, dass die tollste Feng Shui Kunst für sich gesehen nichts nützt, wenn nicht vorher eine umfassende Analyse der jeweiligen Räumlichkeiten durchgeführt wurde.

Es bringt nicht das Geringste, ein Feng Shui Kunstwerk anzuschaffen, ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen, was damit erreicht werden soll und wie das in Bezug zum Raum geschehen kann.

Fotografie-Tipps: Wie wird man gut?

Jeder Anfänger der Fotografie fragt sich natürlich: Wie wird man gut?
Tatsächlich hat da jeder seine eigenen Ansichten dazu. Es gibt Vertreter aller möglichen Lernstrategien für gute Fotos und die kann man schon mal auf Sinnvolles durchforsten. Letztendlich muss man aber halt doch seine eigenen Erfahrungen machen.

Hier erst mal ein paar Tipps wie man vielleicht das Ziel schneller erreichen könnte.

Übung

Fotografie ist, wie alles Andere auch, eine Sache der Übung. Auch wer als Naturtalent schon einen guten Blick für das Wesentliche und schöne Motive hat, der kann in der Übung noch den Umgang mit der Technik verbessern. Kameras sind nicht gerade trivial zu handhaben und je weniger man später über Einstellungen nachdenken muss, desto mehr Aktionsfreiraum hat man, wenn schnell reagiert werden soll. Also erwartet nicht zuviel von euch selbst, kein Meister ist bisher vom Himmel gefallen – und man muss ja auch nicht gleich das erstbeste Foto auf Bettwäsche drucken 😉

Nachbearbeitung

Wer glaubt ganz ohne Software auskommen zu können wenn er digital fotografiert, der täuscht sich. Es ist natürlich möglich gute Bilder auch so zu machen, meist fehlt jedoch das kleine Bisschen Farbkorrektur oder Kontrast. Hier können ähnliche Effekte erzielt werden, wie bei der manuellen Fotoentwicklung durch Chemikalien.

Es gibt viele Bildbearbeitungsprogramme auf dem Markt und es empfiehlt sich, dass man sich gut einarbeitet. Je mehr man über die Software weiß, desto besser kann man sie benutzen und desto besser werden auch die Fotos.

Nicht mit Extras übertreiben

Wer mit einer einfachen Kamera ohne zusätzliche Teile kein gutes Bild schießen kann, der kann es auch nicht mit dem neuesten und teuersten Objektiv auf dem Markt. Zum Lernen erst mal die Basics in Fleisch und Blut übergehen lassen und später um die Sache interessant zu gestalten vielleicht das ein oder andere Extra dazu kaufen.

Immer bereit sein

Die Kamera sollte so oft wie möglich dabei sein. Sobald sich ein gutes Motiv ergibt kann man es sofort einfangen. Bei Aktivitäten wie Reisen oder Wandern die Kamera am besten in der Hand behalten, so ist man immer bereit ein guten Foto zu schießen.

Natürlich gibt es noch viel mehr Fotografie-Tipps und Tricks, die hier gar nicht alle aufgezählt werden können. Wer noch mehr erfahren möchte, kann HIER klicken und sich weiter informieren.

Foto Schneekugel

Sie sind auf der Suche nach einem persönlichen und individuellen Fotogeschenk und haben von Postern und Leinwänden die Nase voll? Wie wäre es mit einer Schneekugel mit Ihrem schönsten Bild. Die Foto Schneekugel ist ein perfekter Bilderrahmen, wenn es mal etwas besonderes sein soll.

Gestalten auch Sie eine schöne Schneekugel mit Ihrem Lieblingsmotiv und erfreuen Sie Ihre Liebsten mit diesem individuellen Schüttelspaß. Mit einem kurzen Text verwandeln Sie die Schneekugel ganz schnell in einen liebevollen Gutschein, eine romantische Liebeserklärung oder in ein wunderschönes Andenken an einen besonderen Moment.

Die Schneekugel mit Foto als Geschenk – schnell und einfach – selbst gestalten!

Mit einem eigenem Foto und persönlichem Text wird diese Schneekugel ein absoluter Hingucker. Sie müssen dann nur noch entlang der Markierung halbrund schneiden. Danach lässt sich das Foto kinderleicht in die Schneekugel hineinschieben! Und schon haben Sie im handumdrehen ein selbstgemachtes Geschenk.

Wo gibt es Schneekugeln mit eigenen Fotos?

Bei PIXUM erhalten Sie dieses originelle Foto-Geschenk. Sie bekommen zusammen mit der Schneekugel Ihr eigenes Foto, welches Sie mit der beiliegenden Schablone ausschneiden und einfügen können. Die Schneekugel ist 7,5 cm groß und einen Durchmesser von 8,2 cm. Die bedruckbare Fläche beträgt 6,5 x 6,2 cm. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Effekten, von fallenden Schneeflöckchen bis Liebesherzen. Das in der Produktvorschau angezeigte Bild wird für die Fertigung Ihres Produktes verwendet.

Überprüfen Sie im Vorfeld die Bildqualität Ihrer Fotos. Sie können sich zum Beispiel im Vorfeld bis zu 150 Photos kostenlos bei Pixum bestellen. Somit haben Sie nochmals die Möglichkeit evtl. Details (wie z.B. rote Augen, Schärfe oder Helligkeit) nachzubearbeiten. Nachdem Sie ein Foto ausgewählt haben, erhalten Sie vom Anbieter den Hinweis, ob die Auflösung Ihres Fotos für eine zufriedenstellende Druckqualität ausreicht.

Es wird eine Mindestauflösung von ca. ca. 268×252 Pixel (= 0.1 Megapixel) empfohlen. Texte und wichtige Motivteile sollten Sie ca. 2mm vom Rand platzieren. Ein Klassiker für die schönsten Erinnerungen!

Albrecht Dürer

Der deutsche Maler, Zeichner und Kupferstecher Albrecht Dürer, 1471 – 1528, gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Künstlern und gilt als ein prägender Wegbereiter neuer Kunsttechniken wie dem Druck auf Leinwand.

Kurzbiografie

Albrecht Dürer wurde am 21. Mai des Jahres 1471 geboren. Nach dem Abschluss der Schule ging der junge Albrecht bei seinem Vater, einem Goldschmied, in die Lehre. Ab 1486 erhielt der junge Dürer bei dem Künstler Michael Wohlgemut in Nürnberg erste Einblicke in die Produktion von Holzschnitten.

In den Jahren 1490 bis 1494 ging Albrecht Dürer auf eine umfassende Reise, die ihn durch Colmar, über Basel bis hin nach Strassburg führte. 1494 in Nürnberg zurück, heiratete der deutsche Künstler noch im selben Jahr Agnes Frey. Ebenfalls im selben Jahr, im November, zog es den Künstler für eine Studienreise nach Italien. In Venedig setzte sich Albrecht Dürer umfangreich mit der Kunst des sog. Quattrocento, der Kunst der Frührenaissance in Italien, auseinander.

Hier malte der Deutsche einige Landschaftsaquarelle wie auch Selbstportraits. Ein Jahr später kehrte er wieder nach Nürnberg zurück und erstellte dort den Wittenberger Altar. Ab 1498 erstellte Albrecht Dürer Grafiken und insgesamt fünfzehn Holzschnitte zum Thema  Apokalypse.

Albrecht Dürer verstand sich nicht länger als Handwerker, sondern vielmehr als kreativ Schaffender. Das zeigt auch sein provokantes Selbstportrait aus dem Jahre 1500, welches eine große Ähnlichkeit zu der Darstellung Jesu Christi aufwies und er damit seinen Anspruch auf Anerkennung als Künstler betonen wollte.

Nachdem Dürer 1505 in Venedig zusammen mit einigen anderen Künstlern den Auftrag bekam, an dem Altarbild Rosenkranzfest zu arbeiten, wurde er ein Jahr später, zurück in Nürnberg, Mitglied des Großen Rates der Stadt. Ab 1512 verdiente sich der Zeichner als Illustrator und erhielt Aufträge von Kaiser Maximilian I.

Er kreierte Randzeichnungen für das Kaiserliche Gebetbuch. Dieses Werk, in Zusammenarbeit mit weiteren renommierten Künstlern erschaffen, zählt noch  heute zu den bedeutendsten Werken der deutschen Buchillustration. Im Jahr 1520 begab sich Dürer auf eine Reise in die Niederlande. Von dieser einjährigen Reise kehrte der Künstler mit neuen Erkenntnissen zurück und gestaltete von da an Deutsche Schriftreihen, darunter die Unterweisung der Messung und schrieb insgesamt vier Bücher über menschliche Proportionen. 1526 errichtete Albrecht Dürer mit seiner Arbeit Vier Apostel eines seiner letzten Altarbilder.

Am 06. April 1528 verstarb der deutsche Zeichner, Maler und Kupferstecher Albrecht Dürer in Nürnberg. Auch heute noch sind seine Bilder sehr beliebt, einige Shops im Internet bieten seine Werke als Kunstdrucke an.

Bekannteste Werke

Zu den bekanntesten Arbeiten des Künstlers gehören u.a.: Betende Hände, das erwähnte Selbstbildnis (um 1500), Selbstbildnis mit Landschaft, Hieronymus im Gehäus, Ritter, Tod und Teufel und Melencolia I.

Mit einem Fotobuch Gutschein sparen

Wer kennt das nicht? Lang schon fotografieren wir alles mit Digitalkamera und sammeln tausende von Fotos auf dem Computer an. Fotoalben haben wir meist nicht mehr und um die schönsten Fotos bestimmter Gelegenheiten zu finden müssen wir stundenlang die Festplatte durchsuchen. Dabei ginge es eigentlich so einfach die Highlights in ein schönes Fotobuch drucken zu lassen. Innerhalb weniger Minuten ist das erledigt und man hat wieder etwas greifbares in der Hand, dass sicher auch den nächsten Computervirus übersteht.

Wer sparen will, kann sich einen Fotobuch Gutschein bei Fotofilia.de holen.

Technik

Die ausgewählten Fotos werden auf der Website der Anbieter hochgeladen und können oft direkt in einem interaktiven Editor auf den Seiten angeordnet werden. Viele Online-Shops bieten auch freie Software zum Download, mit der ganz einfach am eigenen Rechner ein Fotobuch zusammengestellt werden kann.

Die Anbieter haben meist eine große Auswahl an verschiedenen Stil-Vorlagen für Fotobücher parat, aus denen ausgewählt werden kann. Sie bestimmen das Aussehen des Hintergrundes. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass es eigentlich um die Fotos geht und sie nicht von aufwendigen Hintergründen überschattet werden sollten.

Verschiedene Einbände sind meist ebenfalls optional. Ob Fotoeinband oder sogar Leder oder Filz, bleibt ganz der eigenen Kreativität überlassen. Hier ein paar Ideen zum Bilder drucken.

Anbieter mit Fotobuch Gutschein

Der Online-Shop Pixum erlässt seinen neuen Kunden 10 Euro mit einem Fotobuch Gutschein. Der Gutscheincode muss bei der Bestellung in der Erstellungssoftware angegeben werden um den Rabatt zu erhalten. Bei Smartphoto kann man 30% mit einem Fotobuch Gutschein bei der Bestellung eines Fotobuches sparen, insofern man nicht bereits Kunde dort ist.

Mit einem Fotobuch Gutschein kann man sparen und es lohnt sich immer mal wieder nach Einem Fotobuch Gutschein Ausschau zu halten.

Fotopuzzles

Eine meiner Freundinnen hatte eine wirklich gute Idee für eine Geburtstagseinladung: Sie schenkte allen Gästen ein Fotopuzzle, auf dem sie zu sehen war. Auf der Rückseite stand dann die Einladung. Ich fand diese Idee so witzig, dass ich auch gleich selbst so ein Fotopuzzle online bestellen wollte. Da meine Freundin dies über das Internet getan hatte, habe auch ich mich dort informiert. Wenn man Fotopuzzle googlet, erscheinen auch gleich tausende Seiten, man muss sich schon eine Weile umschauen, bis man einen passenden Anbieter gefunden hat. Bei Fotofilia.de gibt es einen Preisvergleich.

Die Puzzles online zu bestellen ist auch gar nicht so teuer, wie ich erwartet habe, schon für acht oder neun Euro bekommt man eines in der Größe 30 auf 20 Zentimeter, zuzüglich Versandkosten. Bei der Auswahl meines Fotos für das Puzzle hatte ich zu Beginn ein kleines Problem, offenbar hatte das Bild das falsche Format. Nachdem ich es dann in eine jpeg-Datei umgewandelt hatte, klappte alles reibungslos. Die Bestellung ist ganz leicht, nur Versandadresse eingeben und eine passende Zahlungsart auswählen, schon kanns losgehen. Die Lieferzeit hätte ein bisschen schneller sein können, ich musste 9 Werktage warten.

Ich bestelle öfter Dinge über das Internet, ließ ich eine Fotocollage erstellen, daher bin ich eigentlich kürzere Lieferzeiten gewöhnt. Dieser kleine Minuspunkt konnte meine Begeisterung für das Fotopuzzle jedoch nicht trüben. Ich habe es meiner kleinen Nichte geschenkt, vorne war ein Bild von uns beiden zu sehen. Sie war sofort Feuer und Flamme und hat das Fotopuzzle ständig zusammengesetzt und wieder auseinandergenommen.

Was ich nach der Bestellung definitiv allen empfehlen kann, ist ein Preisvergleich. Allerdings sollte man sich nicht nur einen, sondern zwei oder drei ansehen, um auch wirklich das beste Angebot zu finden. Manche bieten auch einen Massenrabatt an, wenn man zum Beispiel 10 Puzzles online bestellen will. Wenn man die Puzzles als Geburtstagseinladung verwenden will, bietet sich das natürlich an.

Foto T-Shirt bedrucken

Der Klassiker schlechthin: Das T-Shirt! Auch oder gerade für uns Hobbykünstler. Simpel, praktisch und jeder hat mehrere Exemplare davon im Kleiderschrank. Kaum ein Modestück ist so beliebt und gern getragen wie das gute alte T-Shirt. Doch ein modisches Accessoire ist das T-Shirt ja nicht gerade!

Oder etwa doch? Das Stichwort lautet: Foto T-Shirt bedrucken!

Mit der Möglichkeit, T-Shirts ganz einfach selbst zu gestalten kann man aus dem modischen Langweiler einen echten Hingucker kreieren!

Bilder der Enkelkinder auf T-Shirt drucken ist sehr beliebt

Foto T-Shirt bedrucken – So einfach funktioniert’s

Mit einer Vielzahl an Anbietern und Onlineshops ist es nicht weiter schwer, dem langweiligen Einheitsshirt zu einem individuelleren und modischeren Look zu verhelfen. Mittlerweile haben diese Möglichkeit auch eine Vielzahl von Anbietern erkannt und bieten vielfältige Möglichkeiten, eigene und ganz persönliche T-Shirts selbst gestalten zu lassen!

Mithilfe des Preisvergleich verschaffe ich mir zunächst einen guten und übersichtlichen Überblick über die verschiedenen Anbieter und Onlineshops. Dank der übersichtlichen Darstellung und der farblichen Hervorhebung des günstigsten Preises finde ich schnell und zielgerichtet mein günstigstes Angebot.

Anbieter gibt es, wie gesagt, recht viele. Bekannte Onlineshops für das Bedrucken des eigenen Foto T-Shirts sind u.a. spreadshirt, shirtinator, artido, pixum.de oder printplanet.

Habe ich mich für einen Anbieter entschieden, begebe ich mich sogleich über den, dem Preisvergleich von TShirtgestalten.net beigefügten Link, auf die Website des Onlineshops. Hier suche ich mir zunächst aus einer Auswahl von verschiedenen T-Shirts, Sweatshirt,  Poloshirts etc. in verschiedenen Größen, Farben und Schnitten das passende die passende „Basis“ für mein Foto T-Shirt heraus. Für die Kreation meines „T-Shirt-Unikats“ stehen mir sodann eine Reihe von vorgefertigten Grafiken und Motiven bereit, die ich zudem recht frei skalieren und positionieren kann.

Für einen höheren Grad an Individualität entscheide ich mich allerdings natürlich für die Verwendung von eigenem Bildmaterial. Auch dafür ist gesorgt: Über eine Upload-Möglichkeit kann ich bequem und einfach eine Foto oder eine Grafik von meiner Festplatte direkt hochladen und auf meinem T-Shirt platzieren.

Nun noch, falls gewünscht, ein Schriftzug oder ein Spruch hinzugefügt, bin ich sogleich auch fertig mit meinem „Werk“. So einfach lässt sich das eigene Foto T-Shirt bedrucken! Nur noch ein Klick auf „bestellen“ und schon geht mein persönliches Modestück in den Druck.

„T-Shirts sind zwar bequem, aber modisch sowas von langweilig!“ – Tja, das war einmal!

Designer-Leinwandbilder selbst gestalten

Die zahlreichen Fotodienste, die jetzt im Internet den Druck von Leinwandbildern besonders günstig anbieten, lädt dazu ein, das Angebot gerne zu nutzen. Warum nicht – Leinwandbilder haben viele Vorteile: Sie sind eine sehr hochwertig anmutende Art von Wanddekoration. In so manchem Haushalt haben sie das klassische Bild hinter Glas mittlerweile abgelöst. Sie wirken wie selbst gemalt und haben dadurch eine besondere Ausstrahlung. Sie sind leichter als Bilder in Glasrahmen und wirken moderner. Die matte Oberfläche lässt das Bild aus allen Perspektiven zur Geltung kommen, wohingegen man Bilder hinter Glasscheiben aus verschiedenen Blickwinkeln aufgrund der Reflexion oft nicht erkennen kann.

Ein hochwertiges Leinwandbild selbst zu gestalten ist eine Kunst, die jeder beherrschen kann. Wichtig ist es, dafür ein ideales Bild auszuwählen, Beispiele dafür sind u.a. hier zu finden: designerella.de. Im Gegensatz zu Poster sollten Bilder auf Leinwand immer nur aus einem einzigen Bild oder Fotos gemacht sein. Collagen würden hier nicht passen. Man braucht also ein einziges gutes Foto oder Kunstwerk. Ein Kunstwerk lässt sich z.B. einfach per Bildbearbeitungsprogramm aus einem Foto kreieren. Per Mausklick wird dabei aus einem normalen Foto ein „gemaltes“ Bild. Geeignete Programme, wie Photoshop z.B., zaubern über Fotos einen Malstifte- oder Pinseleffekt – schon wirkt das Bild wie handgemalt. Auch die Farben lassen sich damit beliebig verändern. In der Kunst gibt es keine Grenzen.

Empfehlenswerte Motive sind schöne Landschaften, farbintensive Sonnenuntergänge oder bunte Blumen bzw. Pflanzen. Mit solchen Motiven kann man nichts falsch machen. Wichtig sind dabei intensive Kontraste, also Farbkontraste sowie starke Hell-Dunkel-Werte. Auch eine Anordnung im goldenen Schnitt bzw. räumliche Kontraste sind wichtig für ein schönes Motiv. Das oben stehende Foto eines Sonnenuntergangs erfüllt alle Anforderungen.

8 Tipps zum Leinwand bedrucken

Leinwände bieten eine tolle Gelegenheit, das Lieblingsfoto oder -Motiv im riesigen XXL-Format (bei Leinwand-XXL.de bis zu 5 Meter lang) und auf einem hochwertigen Material zu bedrucken.

Die Fotoleinwand eignet sich so durch seine wertige Erscheinungsform besonders gut, um seinem Lieblingsfoto oder dem bevorzugten Motiv eine besondere Wirkung zu verleihen und sticht in jeder Wohnung als Stilelement und Wohndekoration hervor.

Der Individualisierungsfreude sind hierbei auch keine Grenzen gesetzt!
Wählen Sie einfach Ihr bevorzugtes Motiv, ob Foto, Grafik oder Schriftzug und lassen Sie damit Ihre Leinwand bedrucken!

Damit die eigene individuelle Leinwand am besten gelingt und Ihre Fotos in bester Qualität darstellen, haben wir nachfolgend einige Tipps zusammengefasst.

8 Tipps zum Leinwand bedrucken

  • Zuallererst sollten Sie sich über die Druckqualität im Klaren sein. Um diesbezüglich eine hohe Qualität zu erreichen, sollten Ihre Fotos eine Auflösung von mind. 150dpi (dots per inch) aufweisen. Ob das Bild gedruckt gut wirkt, können Sie auch erst mal an einem Fotoausdruck zuhause testen.
  • Preisvergleiche nutzen: Nicht nur die Qualität, auch die Preise der einzelnen Anbieter sind sehr unterschiedlich. Leider kann man nicht pauschal sagen, welcher Anbieter der günstigste ist da es vom Format abhängt, welches Angebot den besten Kompromiss aus Preis und Qualität bietet. Deshalb informieren sie sich vor dem Kauf in Fotoleinwand Preisvergleichen wie hier oder hier. Falls die zwei Links nicht mehr gehen, tippen Sie einfach „Fotoleinwand Preisvergleich“ in Google ein.
  • Damit Ihre Leinwand auch noch in mehreren Jahren Ihr Foto oder Motiv in kräftigen Farben darstellt, sollten Sie überdies darauf achten, dass bei dem Bedrucken der Leinwand UV resistente Farben verwendet werden.
  • Als dritter Tipp wäre an dieser Stelle die Art und Qualität der Leinwand zu nennen. Für den Druck eigenen sich vor allem die aus Baumwolle bestehenden sog. „Fine Art Canvas“ Leinwände. Da diese Art darüber hinaus die häufigste Leinwand-Art ist, sind diese qualitativen hochwertigen Produkte dennoch zu einem günstigen Preis erwerbbar.
  • Wollen Sie Ihre Leinwand überdies noch weiter bearbeiten oder ihr „den letzten Schliff“ verleihen, so bieten hier die verschiedenen Anbieter unterschiedlichste Stile und Effekte für Ihre Fotoleinwand an. Egal ob in Schwarz-weiß oder romantischen „Sepia-Optik“, im Stile der „Pop Art“ oder mit einem „Zeichen-Effekt“ versehen – verschiedenste Effekte bieten sich hier für Ihre individuelle Leinwand an.
  • Schauen Sie sich die verschiedenen Angaben bzgl. Format der unterschiedlichen Anbieter an. Da der Stoff nach dem Druck ja noch auf die Leinwand gespannt wird, sollte auch hier an allen Rändern genügend Platz eingeplant und das Motiv oder Foto in Beachtung dessen platziert werden.
  • Für alle Kunstliebhaber bietet sich mit Kunstdrucken alter Meister eine interessante Alternative zu den Fotoleinwänden. In zahlreichen Shops werden die Meisterwerke ebenfalls auf die Leinwand gedruckt und verleihen Ihrer Wohnung damit einen künstlerischen Charme.
  • Nach einer gewissen Zeit kann es durchaus vorkommen, dass sich die Leinwand bzw. der Bezug ein wenig lockert. Das können Sie aber schnell selbst beheben, indem Sie die auf der Rückseite angebrachten Keile wieder reinklopfen und damit die Spannung wieder aufbauen.

Foto auf Kissen drucken

Die Individualisierungsfreude kennt kaum Grenzen. Da werden T-Shirts und Fotoposter als die Klassiker des Bedruckens kreiert, aber auch die eigene Foto-Tasse oder Foto-Bettwäsche darf hierbei nicht fehlen! Und so wird es wohl niemanden wundern, dass auch das Kissen mittlerweile zum beliebten „Individualisierungsobjekt“ geworden ist!

Das Stichwort lautet: Foto auf Kissen drucken! Oder direkt die ganze Bettwäsche mit einem eigenen Foto bedrucken, wie z.B. hier.

So ist ein ganz eigenes und persönliches Fotokissen natürlich besonders schön und dekorativ. Auf dem eigenen Fotokissen lässt es sich hier doch subjektiv wohl auch um einiges wohliger einschlafen! Egal ob schöne Blumen oder ein romantischer Sonnenuntergang – ein Fotokissen wirkt so leicht als Blickfänger im Raum.

Blumenmeer auf Kopfkissen drucken

Ein schönes Blumenmeer auf Kopfkissen drucken?

Darüber hinaus stellt die Möglichkeit, ein ganz persönliches Foto auf Kissen zu drucken und damit ein unverwechselbares und individuelles Unikat zu schaffen auch eine sehr schöne und persönliche Geschenkidee dar! Weiterlesen »